Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Das kommt in die Tüte

Vielfalt zahlt sich immer aus
Genießen Sie nicht auch die besonderen Farb- und Lichtstimmungen des Spätsommers? Sträucher zeigen sich noch einmal in ganz neuen Kleidern, wenn sie Früchte tragen, und bei den Stauden und Sommerblumen dominieren warme Farbstimmungen. Die lösen sich dann so langsam auf, wenn aus den Blüten Fruchtstände werden. Doch es wäre schade, sie einfach abzuschneiden.
Zum einen zaubern sie neue Strukturen in die Beete. Strukturen, die bis in den Winter hinein bestehen bleiben. Sie geben dem Garten auch dann noch eine stimmungsvolle Tiefe, wenn der Blütenzauber
vorüber ist. Zum anderen sind die Fruchtstände und Samen der Stauden, der Sommerblumen und sogar der Gemüsepflanzen ganz besonders wertvoll für Vögel, Insekten und Kleintiere. Für sie bedeuten sie nämlich Futter und Unterschlupf. Noch dazu kommt: Wenn Sie Ihre Lieblingssorten von Gemüse oder Sommerblumen für das nächste Jahr weitervermehren möchten, können Sie Saatgut davon sammeln. Deshalb unser Tipp: Schneiden Sie nicht alles Verblühte ab, sondern lassen Sie die Samen ausreifen.

(Foto: istockphoto©MonaMakela)

Weitere Ausgaben im Archiv