Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Klimawandel: Wildblumensäume – hitzetolerant

Mit den Wildblumenbeeten aus der August-Ausgabe befinden wir uns bereits auf einem sehr guten Weg Richtung Klimawandel. Sie halten viel aus und können sich notfalls sogar noch selber regenerieren. Dieses Mal geht es um ein ebenfalls sehr naturnahes, aber kaum bekanntes Element: der Wildblumensaum. Dieser kommt kaum in einem normalen Garten vor – und immer weniger, viel zu wenig, in der freien Landschaft.
Wildblumensäume sind hochwüchsige und über den Winter stehen gelassene Überlebensinseln für Fauna und Flora. Sie enthalten attraktive Arten wie Königskerze, Herzgespann, Kugeldistel, Nachtkerze, Wilde
Karde, Skabiosen-Flockenblume, Wilden Majoran, Rainfarn oder Nickende Disteln und liefern so Samen für Distel- und Grünfinken oder Feldsperlinge und Goldammern bzw. Insektennahrung für den Zaunkönig,
die Heckenbraunelle oder Rebhühner.

(Foto: Dr. Wittt)

Weitere Ausgaben im Archiv