Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Brennnessel – Geheimtipp für die »Männergesundheit«

Männergesundheit? Wer einen repräsentativen Einblick in die Leiden der Männer bekommen möchte, sollte zur besten Sendezeit vor den Nachrichten die Werbung ansehen. Danach weiß man Bescheid: Prostatavergrößerung, Potenzprobleme, Haarausfall, Gelenkschmerzen. Brennnessel-Samen, Brennnessel-Pollen und Brennnessel-Wurzeln sind die Helden der Männergesundheit. Und sie haben jetzt Saison! Das Sammeln lohnt sich!
Brennnessel-Samen: das »Wiesen-Viagra«
Vitalität und Leistungskraft bis ins hohe Alter: Samen und Pollen gelten seit jeher als Potenzmittel und Aphrodisiakum, was ihnen in der Wildkräuterwelt die Bezeichnung »Wiesen-Viagra« eintrug. In den Früchten (Samen) der weiblichen Brennnessel und den Pollen der männlichen Pflanze konzentriert sich die Energie der Brennnesselpflanze von Ende Juli bis in den September. Sie bündeln die Essenz der Pflanze – ihr Wirkfeld ist die Reproduktion, also Sex. Vor allem die Brennnessel-Samen sind reich an essenziellen Fettsäuren und entzündungshemmenden Stoffen. Deshalb werden sie seit der Antike als Vital- und Sexualtonikum eingesetzt.
Man isst die Brennnessel-Samen jetzt im September am besten von der Hand in den Mund, beim Wandern frisch von der Pflanze oder streut sie in Salat, Smoothie, Müsli oder mit Trockenobst und einigen Walnüssen zu Energiekugeln. Und sie wirken, wie ein Qi-Gong-Lehrer, der einen meiner »Herbal Selfcare-Kurse« besuchte, zu berichten wusste: »… so ab etwa zwei Esslöffeln am Tag beginnt es da unten zu kribbeln.« Traditionell erprobt als Vitaltonikum sind sie im Brennnessel-Elixier.

Bildunterschrift: Brennnesselernte im September. (Foto: Bräutigam)

Weitere Ausgaben im Archiv