Aus dem aktuellen Heft

Zier-Äpfel – schön und nützlich

Zier-Äpfel (Malus) sind bekannte Großsträucher oder Kleinbäume, die sich bestens für den Hausgarten eignen. Häufig ...

Laub als Mulchschicht

»Gebt mir doch bitte ein paar Eimer Laub«, bat ich vor ein paar Jahren meine Kollegen aus der Abteilung Gartenbau und ...

Rückblick auf das Obstjahr 

Jedes Jahr hält andere Überraschungen und Extreme bereit. Während 2016 ein sehr nasser Frühling und Frühsommer ...

Aktuelles

Neue »Gästeführer Gartenerlebnis Bayern« qualifiziert

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Jahrganges 2018 haben sich weitere 19 »Gästeführer Gartenerlebnis Bayern« als Botschafter für Bayerns Gärten qualifiziert.

Außerdem im Heft zu Lesen

Von Anis bis Zimt und Zitronat: Erlesene Gewürze für die Weihnachtsbäckerei

Lebkuchen & Co sind als geschmack- und gehaltvolles Dauergebäck aus der Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Ihren erlesenen Geschmack verdanken sie und anderes Weihnachtsgebäck einer Reihe exotischer Gewürze.                                                                                                                                                                                                                                                                                          Klassische Gewürze sind Anis, Sternanis, Ingwer, Kardamom, Koriander, Macis oder Muskatnuss, Nelken, Piment und Zimt. Ergänzt werden diese Gewürzklassiker durch Schalen oder Blütenwasser von Zitrusfrüchten sowie Orangeat und Zitronat. Vor allem Nürnberg profitierte im Mittelalter durch seine Lage an der Handelsstraße nach Venedig von einer Vielzahl exotischer Gewürze, die gerne Verwendung fanden Meist sind die Geschmackskomponenten weit besser bekannt als die Pflanzen, von denen sie stammen.

Bildunterschrift: Ein kleine Auswahl der bekanntesten Gewürze mit Ingwer, Muskatnuss, Zimt, Sternanis, <koriander, Gewürznelken, Piment, Anis und Kardamon. (Foto: Neder)

Adventliche Lichter aus Wurzeln und Rinde

Natürliche Materialien sind in der Weihnachtsdeko immer angesagt. Zum einen, weil sie nachhaltig sind, zum anderen, weil sie in Garten und Natur vorrätig sind, zum Nulltarif und kompostierbar. Beim Spazierengehen lassen sich verschiedene brauchbare Zweige, Zapfen und Rindenstücke finden. Wollschnüre, Kugeln, Kerze und Glas hat man meist im eigenen Fundus. Mit geringem finanziellen und handwerklichen Aufwand lassen sich stimmungsvolle Advent sund Weihnachtsdekorationen herstellen.

Die Bayerische Gartenschau in Wassertrüdingen 2019

Vom Glück einen Schatz zu finden
Unter diesem Motto lädt die Kleinstadt Wassertrüdingen in Mittelfranken (Lkr. Ansbach) zwischen dem 24. Mai und 8. September 2019 zur Gartenschau ein. Die »Gartenschau der Heimatschätze« befindet sich im Zentrum der drei Feriengebiete Romantisches Franken, Fränkisches Seenland – mit der Möglichkeit der Schifffahrt am Altmühl- und Brombachsee – und dem Ferienland Donau-Ries mit dem nationalen Geopark Ries.

Beitrag der Gartenbauvereine Die Streuobstwiese im »Klingenweiherpark« nutzen die Obst- und Gartenbauvereine des Bezirksverbandes Mittelfranken und beteiligen sich an der »Gartenschau der Heimatschätze« unter dem Motto »Mittelfränkische Gartenschätze – gesund und schön«. Ein begehbarer Apfelpavillon ist medial bestens ausgestattet und bietet umfassende Information zu allen Themen des Obst- und Gemüsegartens.Zudem steht den Gartenbauvereinen an den 108 Tagen auch der Pavillon des Landesverbandes zur Verfügung. Der Kreisverband Ansbach legt derzeit davor einen Garten an, der nach der Gartenschau dauerhaft von den örtlichen Gartenfreunden übernommen wird.

Der Kreisverband Ansbach wird fast 70 Tage vor Ort sein. 35 Tage übernimmt der Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen mit seinen Gartenbauvereinen die Betreuung. Auch die weiteren fünf mittelfränkischen Kreisverbände und die Triesdorfer Baumwarte werden präsent sein. Zudem kooperiert der BV Mittelfranken mit dem Pavillon des Landwirtschaftsministeriums des Gartenbauzentrums Bayern Mitte.