Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Die Dreieckigen in die Kiste

In Deutschland sind lange, walzenförmige Möhren am beliebtesten (vgl. Gartenratgeber Februar 2018). Weltweit sind kurzkegelige Sorten in der Überzahl. Dazu gehört der Chantenay-Typ, von dem immer öfter auch bei uns Sorten auftauchen (z. B. ‚Chantenay Red Core‘ (verschiedene Anbieter). Noch gedrungener sind Oxheart (Ochsenherz-)Typen, wie zum Beispiel die ‚Oxhella‘ (Bingenheimer). In Asien ist die Kuroda-Form am beliebtesten (‚Silvano F1‘ (Pötschke) ist eine Kreuzung aus unserer beliebtesten Sortengruppe der Nantaiser und der Kuroda-Form). Chantenays (und Kurodas) bleiben auch unter guten Wuchsbedingungen unter 20 cm lang. Dadurch sind sie besonders günstig in flachgründigen oder schweren (lehmigen) Böden, aber auch in Hochbeeten oder Containern.

Die kegeligen Formen sind zwar nicht so putzfreundlich wie die „langen“, zudem nicht so ertragreich wie langsamer wachsende, spätere Sorten. Sie sind aber dennoch einfach eine neue Form auf dem Tisch.

Unter

http://www.carrotmuseum.co.uk/today.html

kann man gut weiterschmökern über die Welt der Gelben Rüben.

Bildunterschrift: Gelbe Rübe ‚Oxhella‘ in der Küche – ein echter Luxusgenuss. (Foto: Scheu-Helgert)

Weitere Ausgaben im Archiv