Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Schneebälle

Wer mag schon im Wonnemonat Mai an Schnee und die daraus geformten Bälle denken? Wir Gärtner natürlich! Als Schneebälle bezeichnet man nicht nur Kugeln aus gefrorenem Wasser, sondern auch optisch prächtige und häufig sehr gut duftende Sträucher. Viele von ihnen blühen im Frühling und Frühsommer, genau wie Angehörige der Gattung der Herzblumen, die mittlerweile mit zahlreichen Arten und Sorten im Handel vertreten ist.
Manche Gartenfreunde bezeichnen ihre Schneeball-Hortensien (Hydrangea arborescens) irrtümlich als »Schneebälle«. Das ist allerdings botanisch nicht korrekt: Die Gattung Schneeball, botanisch Viburnum, ist mit den Hortensien nicht einmal entfernt verwandt. Früher gehörte sie zu den Geißblattgewächsen (Caprifoliaceae), wird aber seit einiger Zeit zur Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae) gestellt.
In Amerika, Asien, Nordafrika und auch in Europa gibt es zahlreiche Arten . Wir wollen hier einmal einen Blick auf einige prächtige, frühjahrsblühende Gartenformen werfen.

Bildunterschrift: Aus rosa Knospen entwickeln sich beim Oster-Schneeball reinweiße, ballförmige Blüten, die intensiv und angenehm duften.(Foto: Gropper)

Weitere Ausgaben im Archiv