Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Kräuselkrankheit an Pfirsich, Nektarinen, Mandelbäumchen

Krankheitssymptome
Die Krankheit wird von dem Pilz Taphrina deformans hervorgerufen. Er infiziert die Wirtsbäume sehr früh im Jahr über die sich öffnenden Knospen. Die Blätter von befallenen Bäumen verformen und verfärben sich bald nach dem Austrieb: Sie rollen sich, ziehen sich ziehharmonikaartig zusammen, kräuseln und/oder verfärben sich je nach Sorte hellgrün, gelb oder rötlich. Sie wirken dann blasig, verdickt, starr und glänzend. Später verwelken die befallenen Blätter und fallen ab. Die Blütenknospen fallen ebenfalls meistens ab.
Zwar bildet der Baum meistens neue, gesunde Ersatzblätter aus, doch je nach Befall ist er durch die Zeit ohne Blätter (daher ohne Photosynthese) geschwächt.

Bildunterschrift: Typisches Schadbild der Kräuselkrankheit. (Foto: Hoyer)

Weitere Ausgaben im Archiv