Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Blüte und Fruchtansatz – ein Zusammenwirken vieler Faktoren

Der Zeitraum um die Blüte entscheidet bereits in wesentlichem Maße über die möglichen Ernteaussichten im Sommer und Herbst. Zahlreiche Faktoren spielen dabei eine Rolle.
Bestäubung: Neben der Blühstärke der Obstbäume hat vor allem die Witterung im Blühzeitraum entscheidenden Einfluss. Für die Bestäubung ist es notwendig, dass geeigneter Pollen auf die Narben der Blüte gelangt. Bei selbstfruchtbaren Obstarten bzw. -sorten kann dies mit dem eigenen Pollen erfolgen, andernfalls müssen Pollenspenderbäume in der Nähe stehen. Dies sind in der Regel andere Sorten der gleichen Obstart. Bis auf sehr wenige Ausnahmen, die durch den Wind bestäubt werden, sind unsere Obstarten allesamt bei der Pollenübertragung auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen. Neben der Honigbiene spielen hier Wildbienenarten wie Mauerbienen, Hummeln, Sandbienen u. a. eine entscheidende Rolle.

Bildunterschrift: Mauerbienen sind wichtige Bestäuber. (Foto: Riehl)

Weitere Ausgaben im Archiv

Alle Ausgaben ab 2015 im Gesamtarchiv

zum Archiv