Zepter mit Hortensie und Rosen

…der Schneeball-Hortensie (Sorte ‚Annabelle‘) in unseren Gärten. Die Pflanze sollte ein halbschattiges Plätzchen haben, mit Sonne am Morgen und am Abend. Weil sie am besten in einem Boden gedeiht, der dem Waldboden ähnelt, wird sie auch Wald-Hortensie genannt. Geschnitten wird sie an einem frostfreien Tag im Frühjahr oder im Herbst. Wenn man sie radikal bis etwa 15 cm über den Boden zurückschneidet und dabei ein Augenpaar an jedem Trieb belässt, treibt sie besonders kräftig aus und bildet große Blütenstände. Deswegen benötigt sie eine Stütze.

Bildunterschrift: Liegendes Zepter mit Hortensie und Rosen, das gerne eintrocknen darf und deswegen keine Wasserversorgung benötigt. (Foto: Santl)