Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Hochbeet – auch im Herbst gut bebaut

Der kostbare Platz im Hochbeet sollte bis weit nach Weihnachten genutzt werden. Dazu kann man viele Kulturen natürlich schon im Juli und August in Saatschalen, dann in Töpfchen oder auch Multitopfplatten und notfalls für kurze Zeit auch in größeren Töpfen schon vorkultivieren. Solche Pflanzen schließen dann schnell die Lücken, wenn vor der ersten Frostnacht Tomaten, Zucchini und Bohnen weichen müssen.
Im Lauf der Saison sackt das Substrat im Hochbeet ab, was z. B. insbesondere für Erdbeeren sehr ungünstig ist. Jetzt im kommenden Winter sollte man am besten mit einem käuflichen Substrat auffüllen. Sie könnten den Hohlraum zwar auch wie ein Frühbeet nutzen. Viel mehr Licht erhält das Gemüse aber, v. a. im lichtarmen Herbst und im Frühjahr, wenn das Beet fast randvoll ist und ein gesonderter Aufsatz für Abdeckung sorgt.

Bildunterschrift: Wenn das Substrat im Hochbeet abgesackt ist, sollte es im Winter wieder aufgefüllt werden. (Foto: Scheu-Helgert)

Weitere Ausgaben im Archiv