Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Frühe Obsternte in diesem Jahr

Die hohen Temperaturen im Mai haben die Entwicklung der Obstgehölze stark vorangetrieben, so dass wir bei den Äpfeln und Birnen mit einem deutlich früheren Erntebeginn rechnen können. Der Vegetationsvorsprung im Vergleich zu 2021 dürfte in den meisten Regionen Bayerns etwa 14 Tage betragen. Wer sich die Erntetermine seiner Sorten regelmäßig notiert, liegt vermutlich ziemlich gut, wenn er sich an den Pflückterminen des Jahres 2020 orientiert.
Während Frühäpfel kaum länger als 1–2 Wochen haltbar sind, erwartet man von den später reifenden Herbst- und Winteräpfeln schon eine gewisse Lagerfähigkeit. Wie lange die Früchte fest und knackig bleiben, hängt neben der Sorteneigenschaft vor allem von den Lagerbedingungen ab. Dabei spielt die Temperatur am Lagerort die entscheidende Rolle. Vereinfacht gesagt gilt: Je kühler umso besser. Ideal sind Temperaturen zwischen 1 und 3 °C.

Bildunterschrift: Die Apfelernte startet heuer etwa 2 Wochen früher als im Vorjahr. Stielösbarkeit und Deckfarbe geben Hinweise auf die Pflückreife. (Foto: Riehl)

Weitere Ausgaben im Archiv