Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Salate schützen

Sollte der September ähnlich wie im Vorjahr so trocken wie die Vormonate sein, sind die für den langen Herbst wichtigen Nachpflanzungen gar nicht so einfach durchzubringen. Natürlich brauchen sie
regelmäßig Wasser. Das kostbare Nass halten wir dann mit Hilfe einer Mulchschicht aus Rasen oder anderen Grünmaterialien im Boden zurück.
Leider sind die jungen Salat- und Kohlblättchen besonders dann gefährdet, wenn sie uns zart gelungen sind: Vögel picken in Trockenperioden mehr Grün als bei Nässe. Wer gut gerüstet ist, hat seine Kohlbeete ohnehin zum Schutz vor dem Kohlerdfloh unter Kulturschutznetz abgedeckt. Das hält natürlich auch die Vögel fern. Für die Salate sollten wir stabil gewobene Vogelschutznetze vorhalten. Im
Frühjahr brauchen wir sie ohnehin wieder – für die Erdbeeren. Jungpflanzen von Kohl schützt man am besten gleich mit Kulturschutznetz.

Bildunterschrift: Zarter Salat mit Vogelschutznetz. Es ist grob gewoben und fasert nicht in feine Fäden auf, in denen Vögel oder Igel sich verheddern könnten. (Foto: Scheu-Helgert)

Weitere Ausgaben im Archiv