Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Rhabarber&Spargel

Sie sind zwei der ersten heimischen Gemüsearten, die in Bayern geerntet werden und für beide findet das Ernteende um den Johannitag am 24. Juni statt. Auch optisch sind sie sich durch ihre lange, schlanke Form ähnlich.
Beide gehören zum Gemüse, auch wenn für viele der Rhabarber zum Obst zählt. Rhabarber gehört eher zu der Fraktion „sauermacht lustig”, doch dank Süßungsmitteln wird er gerne zu feinen Kuchen und Desserts verarbeitet. Aber auch fruchtige Gelees oder spritzige Getränke lassen sich mit den rot-grünen Stangen zubereiten. Rhabarberstangen werden geputzt und lassen sich direkt weiter verarbeiten.
Spargel gehört zu dem Gemüse, die jährlich sehnsüchtig erwartetwerden – ist die Zeit von Freilandware ja auf gut zwei Monate begrenzt und dies gilt es zu nutzen. Spargel schmeckt einfach immer, egal ob klassisch mit einer Sauce Hollandaise, als feine Cremesuppe oder in neuen Rezeptkreationen. Weißer Spargelmuss geschält werden, grüner Spargel wird nur gewaschen und die Enden abgeschnitten.

Bildunterschrift: Panierte Spargelstangen (Foto: die hauswirtschafterei)

Weitere Ausgaben im Archiv