Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Preiselbeeren und Cranberries

Die Preiselbeere ist in Europa heimisch und auch in Deutschland wild vorkommend. Die größten Bestände findet man in Skandinavien. Die Pflanze wächst als immergrüner Zwergstrauch und erreicht eine Größe zwischen 10 und 40 cm.
Preiselbeeren sind reich an Vitamin C und anderen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen, weshalb sie in Schweden auch das »Rote Gold des Landes« heißen.
Cranberries stammen aus Nordamerika. Die immergrünen Bodendecker entwickeln zunächst oberirdische Ausläufer, auf denen sich ab dem 2. Jahr aufrechtwachsende Triebe mit Blüten und Fruchtständen bilden. Die Blütezeit dauert von Mitte Juni bis Mitte Juli. Im September sind die roten Früchte erntebereit. Cranberries erreichen    etwa die Größe von Oliven und haben ein helleres und festeres Fruchtfleisch als Preiselbeeren.

Bildunterschrift: Preiselbeeren sind nur erbsengroß (Foto: Riehl)

Weitere Ausgaben im Archiv

Alle Ausgaben ab 2015 im Gesamtarchiv

zum Archiv