Archiv: Ausgabe Der Andrè Heller Garten in Gardone Riviera: Ein Garten als Kunstwek

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Der Andrè Heller Garten in Gardone Riviera: Ein Garten als Kunstwek

Wer im Trentino unterwegs ist, die Trautmannsdorfer Gärten bereits genießen durfte und noch auf der Suche nach einem etwas anderen Garten ist, sollte sich André Hellers Park am Südwestufer des Gardasees auf keinen Fall entgehen lassen. Wenn sich nach einer Reihe endloser Tunnel das enge und steile Tal des Sees endlich wieder weitet und öffnet, ist es zum alten Kurort Gardone Riviera nicht mehr fern.

Dort hat André Heller 1989 begonnen, aus dem von Dr. Arthuro Hruska – dem Zahnarzt des letzten Zaren – bereits gestalteten Hanggarten sein eigenes Paradies zu erschaffen. Von den damals mehr als 3000 Pflanzenarten ist eine opulente Vielfalt erhalten geblieben. Man darf es als wahren Glücksfall betrachten, dass er seinen auch heute noch sehr gut gepflegten Traumgarten, den er selbst eine „Musterkollektion von Weltgegenden“ nennt, noch immer mit der Öffentlichkeit teilt.

(Foto: Neder)

Weitere Ausgaben im Archiv