Aus dem aktuellen Heft

Kleiner Blick ins Heft

Blättern

Späte Astilben

Astilben, auch Prachtspieren genannt, verschönern den Garten von Juni bis in den September. Späte Arten und Sorten blühen ab Ende Juli und stellen durch ihre leuchtenden Farben und ihre entweder buschig aufrechten oder elegant überhängenden Blütenrispen eine große Bereicherung im hochsommerlichen und frühherbstlichen Garten dar.
Der Blütenreigen der Späten beginnt mit Sorten der Garten-Prachtspiere (Astilbe x arendsii) wie ‚Hyazinth‘ (lilarosa), ‚Weiße Gloria‘ (weiß, grüne Spitzen), ‚Feuer‘ (rot) oder ‚Cattleya‘ (lilarosa). Fats zeitgleich erblühen viele der stattlichen Sorten der Hohen Prachtspiere (A. thunbergii). Ihre Blütenrispen hängen deutlich über und wirken sehr grazil. Sehr schön und altbewährt sind Sorten wie die weiße ‚Prof. van der Wielen‘ oder die rosafarbene ‚Straußenfeder‘, während – der Name verrät es bereits – die ebenfalls weiße ‚Elegans‘ mit der unerreichten Eleganz ihrer großen Blütenrispen punktet.

Bildunterschrift: Unter den Garten-Prachtspieren gehört ‚Hyazinth‘, die bis in den August hinein blüht, schon zu den späten Sorten. (Foto: Gropper)

Weitere Ausgaben im Archiv