Alte Apfelsorten lindern Allergie

Sie versuchen Äpfel zu meiden oder alte Apfelsorten zu essen, die oftmals verträglicher sind. Neue Erkenntnisse liefert jetzt eine Beobachtungsstudie: Der regelmäßige Verzehr alter Sorten kann die Beschwerden insgesamt lindern, so dass auch die neuen Sorten besser vertragen werden. Die Studie zeigt, dass durch das regelmäßige Essen allergenarmer Äpfel offenbar eine Toleranzentwicklung möglich ist. Apfelallergiker sollten daher, sofern es möglich ist, beim Kauf auf diese zugreifen. Studienleiter Prof. Dr. Bergmann: »Mit dieser Beobachtungsstudie haben wir zeigen können, dass es durchaus sinnvoll ist, sich bei einer Apfelallergie die Mühe zu machen, alte Apfelsorten wie Goldparmäne (Bild), Alkmene, Eifeler Rambur, Gravensteiner, Jonathan und Boskoop zu finden und zu kaufen, da ein regelmäßiger Verzehr nach unserer Studie in der Lage ist, die bestehende Apfelallergie nicht vollkommen zu beseitigen, wohl aber die Beschwerden beim Essen von Äpfeln deutlich zu reduzieren.«